Das HTV-Präsidium informiert: HTV mit eigenem Wettspielball

Offenbach. Der Hessische Tennis-Verband hat mit Beginn der Wettspielsaison 2014/2015 einen neuen Partner für Bälle – den Tennis-Versandhändler „Tennis-Point“ aus dem ostwestfälischen Herzebrock-Clarholz. Der entsprechende Vertrag mit Tennis-Point ist zu Beginn dieser Woche rechtsgültig geworden, zuvor hatten das HTV-Präsidium und die Bezirksvorsitzenden einen einstimmigen Beschluss gefasst. „Dies ist eine Entscheidung im Sinne unserer Vereine und unserer Mitglieder“, erklärt HTV-Präsident Dirk Hordorff zu der wegweisenden Entscheidung, „die Ballpreise der bisherigen Anbieter sind unzumutbar geworden, außerdem gab es Qualitätsprobleme. Insofern bestand hier Handlungsbedarf.“

Für die Entscheidung pro Tennis-Point gab es drei wesentliche Gesichtspunkte: Der attraktive Ballpreis, die Qualität und Haltbarkeit des neuen HTV official- Balles und die hervorragende Liefermöglichkeit durch Tennis -Point, den führenden Internetversender in Deutschland. Tennis-Point, das steht für uns fest, ist ein verlässlicher, kompetenter und professioneller Partner, der uns hervorragende Konditionen bietet. Und der einen Ball liefert, der Spitzenqualität aufweist.

Ein langer und arbeitsreicher Weg stand allerdings vor der neuen Partnerschaft zwischen dem HTV und Tennis-Point. Viele Sitzungen des Arbeitskreises Bälle, viele Beratungen des Präsidiums, viele Verhandlungen mit potenziellen Kooperationspartnern sowie Prüfungen und Besprechungen mit Anwälten waren nötig, um dieses Ziel zu erreichen. Es gab massiven Druck auf den unterschiedlichsten Ebenen – mit dem Ziel, diese Allianz zu verhindern. Umso stolzer und glücklicher können alle im HTV sein, dieses Ergebnis heute erreicht zu haben.

Wichtig ist jetzt, dass wir alle im Hessischen Tennis-Verband am Erfolg des Projekts HTV-Ball mitarbeiten. In der Kommunikation sollten folgende Daten und Fakten berücksichtigt und herausgehoben werden:

  • Die Vereine und Turnierveranstalter werden um jährlich 300.000 Euro entlastet. Hessens Tennisspieler sparen zusätzlich mindestens den gleichen Betrag ein.
  • Der neue Ball des Partners Tennis-Point ist ein Premium Ball mit herausragenden Eigenschaften. Er erfüllt alle Anforderungen und ist vom Weltverband ITF zugelassen (ITF approved)
  • Der Ballpreis wird unter zehn Euro (Dosen) liegen, versandkostenfrei ab der Lieferung von drei Dosen über Tennis-Point
  • Der Einzel- und Fachhandel kann den Ball bei Tennis-Point beziehen
  • Der neue Ball wird das Logo HTV official sowie den hessischen Löwen als Aufdruck tragen. Er schafft insofern eine besondere Identifikation.
  • Der Gebrauch des Balles ist bei allen Team Tennis-Events, LK-Turnieren, HTV-Turnieren, der Hobbyrunde sowie Turnieren der Bezirke und Kreise zwingend vorgeschrieben.
  • Der Vertrag mit Tennis-Point gilt für die Wettspielserien 2014-2015 und 2015-2016.
  • Für den Trainingsbedarf wird es ebenfalls einen HTV-Ball geben. Der Balleimer wird HTV-gebrandet sein und 72 drucklose Trainerbälle enthalten. Nähere Informationen dazu folgen noch.

HTV_BallWie erwähnt: Der Erfolg dieser starken HTV-Initiative wird besonders von Ihnen, den Vereinen und Mitgliedern, abhängig sein. Dazu machen wir an dieser Stelle bereits einige Vorschläge:

  1. Fordern Sie den Fach- und Einzelhandel in Ihrer Region dazu auf, den Ball ins Sortiment zu nehmen. Schließen Sie Kooperationen mit den Geschäften, Angebote können auch auf andere Bereiche ausgeweitet werden.
  2. Sie können als Verein auch Sammelbestellungen der Mitglieder annehmen und die Bälle dann bei Tennis-Point kaufen.
  3. Tennis-Point wird Kürze einen Flyer erstellen, in dem über die Bestellmöglichkeiten des neuen Balles informiert wird. Bestellen können Sie den Flyer in absehbarer Zeit über den HTV und Tennis-Point.

„Wir werden diese Partnerschaft engagiert und motiviert mit Leben erfüllen“, sagt HTV-Präsident Dirk Hordorff, „ wir sind überzeugt, dass wir für unsere Mitglieder ein wichtiges Thema optimieren konnten. Wir haben bundesweit eine Vorreiterrolle in der Thematik gehabt. Es war nicht einfach, alle Wünsche und Anforderungen zu verwirklichen. Aber schliesslich ist es uns mit dem neuen Partner Tennis-Point gelungen.“

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)