Der Grundschulcup 2017 ist für Schulen und Vereine gleichermaßen eine tolle Veranstaltung und Gelegenheit, sich gegenseitig kennen zu lernen. Und das mit sehr viel Spaß. Um diesen zu haben gilt es, ein paar Dinge zu wissen und ein paar nötige Vorbereitungen zu treffen. Mit den nachfolgenden Downloads stellen wir Ihnen alle wichtigen Infos und Formulare zur Verfügung. Selbstverständlich stehen wir Ihnen auch telefonisch oder auf Wunsch auch für ein persönliches Gespräch zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns einfach am Besten mit einer kurzen eMail an schulsport@smd-sport.de.

Wissenswertes

Was ist der Grundschulcup überhaupt?

Der Hessische Tennis-Verband bietet seit 2011 für Mädchen und Jungen der Grundschulklassen eins bis vier einen Grundschulwettbewerb an. Dieser ist im jeweiligen Amtsblatt des Hessischen Kultusministeriums (HKM) veröffentlicht.

Der Wettbewerb Grundschulcup besteht aus zwei Bereichen:

Kleinfeld-Tennis
Motorik-Wettbewerb

Es wird gespielt in den Wettkampfklassen:
Anfänger
Schulklassen 1 + 2
Schulklassen 3 + 4

Fortgeschrittene
Schulklassen 1 + 2
Schulklassen 3 + 4

Frankfurt ist ein bisschen "anders"

Der Tennisbezirk Frankfurt führt den Grundschulcup ebenfalls seit 2011 mit den Frankfurter Schulen und Vereinen druch. Anfänglich nur als schulübergreifender Wettbewerb in den Altersklassen gedacht, wurde 2016 auch eine schulinterne Variante angeboten. Die Resonanz war umwerfend. Über 2.500 Schulkids aus mehr als 12 Grundschulen nahmen in 2016 teil.

Dabei wurde die vom Hessischen Tennisverband vorgegebenen Wettbewerbe und die Modalitäten durch den Tennisbezirk Frankfurt angepasst um so den Schulen einen komplexen, kurzweiligen und mit viel Spaß bestückten Wettbewerb anzubieten.

So wurden zusätzliche Stationen wie „Tennistraining“ und das Highlight „Runticks“ eingebaut, bei dem das „Schnellste Grundschulkind Frankfurts“ gesucht wurde. Das Finale und die Siegerehrung fand im Rahmen des Familiensportfestes 2016 statt.

Durchführung der Aktionstage

Tennis, Motorik und viel Spaß!

Damit Sie sich eine Vorstellung machen können, was Sie, die Kinder und den Verein so alles erwartet, haben wir hier das Wichtigste auf einen Blick zusammen gestellt.

1. Fächerlauf-Staffel

Ein Team-Kind verteilt sechs im Eimer liegende Bälle auf drei Tennisschläger – in der Reihenfolge vorne – mitte – hinten – vorne – mitte- hinten. Die anderen beiden Kinder sammeln die Bälle wieder in der gleichen Reihenfolge ein und legen diese in den Eimer.

Benötigte Materialien:
12 Tennisbälle, 6 Tennisschläger, 2 Balleimer

2. Balltransport-Staffel

So schnell wie möglich läuft ein Kind mit dem Ball auf der Schlägerbespannung liegend von der Grundlinie (Übergabestrecke) um das Hütchen am Netz und zurück. In dem Übergabefeld legt das Kind den Ball auf den Schläger des nächsten Kindes. Der Vorgang wiederholt sich, bis alle vier Kinder die Strecke absolviert haben. Das letzte Kind muss den Ball in dem markierten Zielraum ablegen. Der Ball darf den Zielraum nicht verlassen.

Benötigte Materialien:
Markierungshilfe, 2 Hütchen, 2 Tennisbälle

3. Dreisprung

Jedes der 4 Kinder soll mit drei nacheinander flüssig zu absolvierenden Sprüngen möglichst weitspringen. Dabei soll das Kind nach dem dritten Sprung mit beiden Füssen gleichzeitig landen. Dort markiert der Schiedsrichter mit einem Strich den Absprung für das nächste Kind. Alle vier Kinder legen so eine gemeinsame Strecke zurück. Sieger ist das Team mit der längsten zurückgelegten Strecke.

Benötigte Materialien:
Markierungshilfe

4. Tennistraining

Beim schulinternen Wettbewerb durchlaufen die Schüler die neu geschaffene Station „Tennistraining“, bei der es neben motorischen Übungen auch um Tennis und Zielgenauigkeit geht. Dabei kann jedes Kind Punkte sammel.

Wichtige Infos

Unterstützer und Förderer des TBF

  • Hessischer Tennisverband

    Der Hessische Tennisverband hat dieses Programm „Grundschulcup“ initiiert und unterstützt die Bezirke Hessens bei der Umsetzung des Grundschulcups.